Augenblicke blicken

Eine Suche nach der Präsenz

in der Porträtfotografie und

deren Wirkung auf den Betrachter

Raum für Augeblicke mit der Fotografie. Schauen, schreiben und selber Modell sitzen.

 

Am  Montagmorgen 27. Mai 2013 hingen Porträtfotografien m Raum. Von diesem Zeitpunkt an konnten Passanten und Anwohner tagsüber den Raum eien Woche lang betreten und die Fotografien betrachten.

Sie wurden von mir aufgefordert, Gedanken zu den Fotografien auf einem Papier festzuhalten.

Ziel dieser Woche war es, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen sich mit der Fotografie und deren Wirkung auseinandersetzten konnten und dabei herauszufinden, ob die entstandenen Porträts durch die Präsenz der abgebildeten Personen die Besucher berühren und zum Denken anregen.

Hintergrund zur Fotografischen Arbeit und mehr zu diesem Vermittlungsprojekt finden sie in der Publikation BDK.

© 2019 elisa ferraro